Der Manager Blog

Speak the truth, but leave immediately after.

We are consultants for process reengineering and digitalization, you know that. So we are part of a economical species, that is so often scolded for their services. And… yes, for some consultants it may be right: we consider their advice to be overrated, too. But as a general judgement about the branch, it is just not right. For instance: In our last project, we managed a very complex SAP restructuring project very successfully with less budget, with no complaints (means none … not at all) and within the scheduled timeline.

An Angel named Watsi

President Obama made it his main concern: Systematic medical care of underprivileged people in his country. Even though the so-called "Obamacare-System" does not lead America into a situation comparable to the German health care system, yet, finally the direction seems to be right. According to a 2010 report by the World Health Organization (WHO), lack of suitable health care protection threw about one hundred million people into poverty. And for around a billion people worldwide, medical support is not available or not affordable.

All over the world

Eine positive Eigenschaft unseres Lebens als selbstständige Unternehmer ist die unendliche Freiheit, die Dinge tun zu können, die wir für richtig halten. Natürlich haben unsere Verhalten Konsequenzen, aber mehr als jedem angestellten Manager steht es uns frei, auch offensichtliche Dummheiten begehen zu können, wenn wir das Echo vertragen. So ist es auch erklärbar, warum der "angry young man" auf unserer Website dort verbleibt, wo er ist, obwohl ein Gutteil unserer Besucher an dieser Stelle sicherlich gerne ein netteres Bild sehen mag. Genug der Vorrede.

Computeritis

„Im Augenblick besteht die Gefahr akuter "Computeritis" und das ist ein ernstes Leiden“. Peter F. Drucker (*1909), amerik. Managementlehrer, -berater u. –publizist. Yep, ….da freue ich mich, wenn ein wirklich großer Vordenker im Management meine Sorgen teilt. Computeritis ist ein Leiden, na also! Symptome? Problemstellungen, Aufgaben, Fragen nach neuen Geschäftsideen usw. werden zu allererst oder gar ausschließlich mit dem Einsatz technologischer Hilfsmittel und –strukturen beantwortet.

15-5 Reports in der Unternehmenskommunikation

Im Laufe unserer Zeit im Management verschiedener Unternehmen haben wir die Entwicklung der Anforderung an die Flexibilität von Mitarbeitern am eigenen Leibe miterlebt. Innovative Arbeitszeitmodelle, dezentrale und flache Hierarchien, dispersive Leistungsteams, die Installation von field und home offices etc., all diese Entwicklungen haben erheblich zum Erfolg der jeweilig durch uns geführten Unternehmen beigetragen – dies übrigens deshalb, weil sie die Effektivität und Innovationsbereitschaft innerhalb der gesamten Unternehmensorganisation in erheblichem Maße gesteigert haben.

Karma Chucks

Ich brauche schon ein wenig Geduld, um mich durch die Zeitschrift „Enorm“ zu arbeiten. Ein Bekannter hatte mir diese Publikation empfohlen. Über die Verantwortung von Management und Konsumenten an den Desastern in Bangladesh  diskutierend, kamen wir auf den Gedanken des Fairtrade zu sprechen und damit schließlich zu „Enorm“. An dieser Stelle nur einige Zeilen zu den schlimmen Unglücksfällen von Bangladesh. Die Einkaufsmanager von Konzernen wie C&A, H&M etc.

Joe le (taxi) manager

Am Bahnsteig bewirbt Vanessa Paradis irgendwelche Kleidung für H&M. Ich sehe mir das Werbeplakat ein wenig genauer an und frage mich, ob ich der einzige Mensch bin, den diese Zurschaustellung von Magersucht abstößt? Die Firma Mango war mir vor einigen Wochen ebenfalls befremdlich aufgefallen, als sie ihre Produkte mittels auf Postern aufreizend dreinblickend abgelichteter, kleiner Mädchen bewarb. Zumindest erschien mir dies so und ich will vorsichtig bleiben, vielleicht waren die Models ja doch volljährig.

Sinnorientiertes Verhandeln

Sie können verhandeln. Natürlich. Deshalb schreibe ich diesen Blog auch nicht für Sie, sondern für einige meiner Kollegen, die sich diesen Beitrag gewünscht haben. Diese Kollegen haben in aller Regel mit Einkäufern zu tun, die auf die Wahrung der eigenen Interessen im Verhandlungsverfahren optimal geschult sind. Vom „Mann im Schrank-“, zur „Nein-Strategie“ bis zur „russischen“ Verhandlungstaktik sind alle möglichen manipulativen Techniken eingeübt und in der aktuellen Verhandlungssituation verfügbar.

Von der fehlenden Eleganz des Scheiterns

Uns Deutschen wird vielfach vorgeworfen mit gescheiterten Gründern und/oder Unternehmern falsch umzugehen. Anstatt die wertvollen Erfahrungen, die im Rahmen des Scheiterns durch den Scheiternden gewonnen werden, zu würdigen, werden Führungskräfte aus gescheiterten Unternehmen in Deutschland als B-Kandidaten abgestraft und kommen für die Besetzung von Top-Positionen in der Folge überhaupt nicht mehr in Betracht.

Seiten